300. Mitglieder 

Prämie für 300. Mitglied von links: Arif Diri, Can Sarier, Sibel Sarier

Freundschaftsverein hat die Zielmarke am 10.01.2017 von 300 Mitgliedern erreicht!

Wir als Vorstand freuen uns sehr, dass der Deutsch-Türkische Freundschaftsverein Bobingen weiter wächst und immer mehr Mitglieder eintreten, die die Ziele unseres Vereins unterstützen.

Herzlichen Dank an das Ehepaar Herrn Can Sarier und Frau Sibel Sarier, die 300. Mitglied im Freundschaftsverein geworden sind.

Wiedersehen nach 42 Jahren 

Wiedersehen nach 42 Jahren "Ex-Mitarbeiterin" Melek Kocabas, Inge und Charly Kugelmann, Tochter Stefanie Schleich beim Wiedersehen nach 42 Jahren (v.l.)



Deutsch-türkischer Freundschaftsverein bringt Menschen zusammen

Der deutsch-türkische Freundschaftsverein Bobingen hat nach einer längeren Pause am Sonntag, den 22.05.2016, wieder sein beliebtes Frühstück angeboten. Dieses Frühstück sollte ein „schicksalhaftes“ werden, denn in der Mittleren Mühle in Bobingen setzten sich zufällig zwei Familien (ein deutsches Senioren-Ehepaar mit seiner Tochter und ein türkisches Ehepaar im besten Alter) nebeneinander. Durch die angeregten Gespräche sollte ein Wiedersehen zwischen der deutschen Seniorin und einer ihrer sehr geschätzten, ehemaligen, türkischen Mitarbeiterinnen nach 42 Jahren ins Rollen gebracht werden. So lange war es nämlich her, dass die Seniorin, Frau Inge Kugelmann, ihren Pachtvertrag als Wirtin der ehemaligen Gaststätte „Reisinger Hof“ im Augsburger Antonsviertel beendet hatte.

Und wie kam das Treffen nun zustande?

Die Seniorin nannte bei ihren Schwärmereien über ihre ehemaligen Mitarbeiterinnen u.a. den Namen „Melek“, und dass sie leider den Kontakt zu ihr durch Umzüge verloren hätte. Das türkische Ehepaar, Fatma und Irfan Genc, konnte mit dem Namen Melek etwas anfangen und wollte versuchen, die Telefonnummer zu erhalten. Und tatsächlich – aufgrund der schnellen Vermittlung durch das türkische Ehepaar – trafen sich Ex-Chefin und Ex-Mitarbeiterin erstmals nach 42 Jahren wieder und schlossen sich in die Arme. Es gab in gemütlicher Runde vieles zu erzählen und man war sich einig, dass der Kontakt nun nicht mehr unterbrochen werden darf.

Es ist faszinierend, wie viele Zufälle nötig waren, um dieses Wiedersehen möglich zu machen:Der DtFV nimmt sein beliebtes Frühstück wieder auf.

Die Tochter, Stefanie Schleich, (Mitglied im dt.-türkischen Freundschaftsverein) will das Frühstück nicht allein besuchen. Weil der Ehemann arbeiten muss, fragt sie ihre Eltern.

Die Eltern setzen sich zu dem türkischen Ehepaar Genc und ratschen ausgiebig.

Das Ehepaar Genc kennt Melek und ihre Erreichbarkeit.

Melek wohnt gerade noch in Deutschland und ist kurz davor, für immer in die Türkei zurückzukehren. Gott (oder Allah) sei Dank, sind Melek Kocabas und ihr Mann erst am 30.06. in die Türkei zurückgekehrt und waren nicht von dem grauenvollen Terroranschlag am Istanbuler Flughafen betroffen. Auch hier war das Schicksal mit der gerade wiedergefundenen türkisch-deutschen Freundschaft gnädig.

Die wichtigste Grundvoraussetzung für diese schöne Geschichte ist aber, dass Arif Diri den dt.-türkischen Freundschafts-Verein gegründet hat und mit seinem Vorstandsteam und vielen fleißigen Helferinnen und Helfern immer wieder tolle Gelegenheiten zur Begegnung und zum gegenseitigen Verständnis der Kulturen schafft.

Frühstück in der mittleren Mühle "Ex-Chefin" Inge Kugelmann mit Tochter Stefanie Schleich und Herrn Irfan Genc beim "schicksalshaften" Frühstück in der Mittleren Mühle (v.l.)

Arif Diri zum Botschafter des Landkreis Augsburg ernannt 

Ernennung zum Botschafter von links: Ulrich Gerhardt, Büroleiter des Landrats, Arif Diri, Landrat Martin Sailer

Ursula Jung, die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat in der Kreistagssitzung Arif Diri, 1. Vorsitzender Deutsch-türkischer Freundschaftsverein Bobingen, als Botschafter vorgeschlagen. Dem wurde von allen Vertretern aller Kreistagsfraktionen, einstimmig zugestimmt. Arif Diri wurde am 03.12.2013 mit einer Urkunde von Landrat Martin Sailer zum Botschafter des Landkreises Augsburg ernannt.
Dabei sagte Landrat Martin Sailer: "Es macht uns große Freude, dass jemand mit türkischer Herkunft auch dazu gehört und uns im Landkreis Augsburg auch über Schönheiten seines Herkunftslandes, zum beispiel Istanbul, berichten kann. Auch als Vorsitzender des Freundschaftsverein kann er uns viele Erfahrungen von Bobingen und Umgebung weitergeben."
Diri sagte dazu: "Ich freue mich, dass ich zu diesem wichtige starkes ehrenamtlichen Netzwerk für das Augsburger Land dazu gehöre und als erste türkischstämmige von 85 Botschafter tätig sein kann. Ich werde versuchen sowohl über viele Schönheiten in unserem Landkreis, als auch die, in meiner ursprünglichen Heimat Türkei, berichten."

Aufgabe der Botschafter, die es seit 2009 gibt, ist Imagewerbung für den Landkreis Augsburg zu betreiben. Sie sollen die Wirtschafts-, Lebens- und Tourismusregion Landkreis Augsburg nach Innen und Außen repräsentieren und über berufliche und private Kontakte, Werbung für die Heimat machen.

Freundschaftsverein trifft neuen Quartiersmanager  

Den neuen Quartiersmanager der Stadt Bobingen Bernd Beigl, konnte ich mit Ayran (Buttermilch, türkisches Traditionsgetränk) begrüßen. Wir haben über mögliche Begegnungsveranstaltungen gesprochen.

Gegendemo gegen Nazis  

Gegendemo Bobinger Bürger mit Arif Diri

Neonazis sorgen am Samstag (07.09.2013) mit einem Aufmarsch in der Bobinger Innenstadt für Aufruhr. Freundschaftsverein und andere setzen mit Gegendemonstration ein Zeichen gegen Rassismus.

Bundestagsabgeordnete der Grünen Ekin Deligöz in Bobingen  

Bild von links: Arif Diri, Alexander Kolb, Ortssprecher Grünen Schwabmünchen, Ekin Deligöz, Bundestagsabgeordnete, Leyla Diri, Klaus Taubenberger, Bernd Müller, 1.Bürgermeister Bobingen.


Wir haben am 19.07 in Bobingen, die erste türkischstämmige Grünen-Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz getroffen, um allgemeine Themen und Probleme türkischer Migranten, zu reden.
Wir danken dem Ortsverband Bobingen von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, Dr. Michael Schwindel, Vorstandssprecher und Alf Leber, stellv. Vorstandssprecher, die es ermöglicht haben, dass eine türkischstämmige Abgeordnete nach Bobingen gekommen ist.

Wie machen Vereine richtige Pressearbeit?  

von links: Arif Diri und Hermann Schmid

Viele Veranstaltungen von Vereinen müssen der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Die einfachste und wichtigste Form dafür ist die Zeitung.
Als Vorsitzender des Deutsch-Türkischen Freundschaftsvereins Bobingen halte ich die Pressearbeit für eine sehr wichtige Aufgabe unter den vielseitigen Tätigkeiten in unserem Verein. Darum wollte ich wissen, ob ich diese Aufgabe noch verbessern kann, und meldete mich bei der Volkshochschule Schwabmünchen für den Kurs „Pressearbeit für Vereine“ an. Nach freundlicher Begrüßung und gegenseitiger Vorstellung der Teilnehmer erläuterte der Kursleiter Hermann Schmid, Redaktionsmitglied der Schwabmünchner Allgemeinen, folgende Themen:
Arbeitsabläufe in der Lokalredaktion einer Tageszeitung. Nach welchen Grundsätzen arbeitet eine Zeitungsredaktion? Welche technischen, formalen und inhaltlichen Erwartungen stellt eine Redaktion an Pressemitteilungen der Vereine? Tipps für das Schreiben und Fotografieren.
Für mich war es ein interessanter Kurs mit vielen nützlichen Anregungen für die Pressearbeit unseres Vereins. Lobenswert fand ich, wie gut verständlich Hermann Schmid auch schwierige Sachverhalte erklären konnte, und dass er offene Ohren für die vielen Fragen hatte.

Infonachmittag beim Roten Kreuz am 19.02.2012  

Gruppenfoto Teilnehmer Infonachmittag

Rotes Kreuz und Deutsch-Türkischer Freundschaftsverein Bobingen vereinbaren Zusammenarbeit

Interessierte 30 Personen von Zuhörer am Sonntag 19.2.2012, hatte sich auf Einladung des Bayerischen Roten Kreuzes im Landkreis Augsburg und des Deutsch-Türkischen Freundschaftsverein Bobingen im Rotkreuzhaus Bobingen versammelt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Freundschaftsverein Arif Diri und Kreisgeschäftsführer Günther Geiger stand der Nachmittag ganz im Zeichen von Informationen über die Arbeit der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften weltweit bis auf die Ebene von Kreisverbänden.

In einem Kurzreferat berichtete Günther Geiger über Struktur, Aufgaben und Angebote des Roten Kreuzes im Landkreis Augsburg und mögliche Schnittstellen in der Gemeinwesenarbeit beider Organisationen. Axel Schuch, Sachgebietsleiter für die Soziale Arbeit des Kreisverbandes, erläuterte das Netz der sozialen Sicherheit des Roten Kreuzes und ging dabei insbesondere auch auf geplante Vorhaben ein. Schließlich stellte der Bereitschaftsleiter des Roten Kreuzes in Bobingen, Sandro Zechel, die ehrenamtliche Arbeit des Roten Kreuzes in Bobingen von Jugendarbeit, über Sanitätsdienste, den Rettungsdienst, die Wasserrettung bis hin zu Bewegungsprogrammen und dem Seniorenclub unter der Leitung von Luise Slansky vor.

Neben den grundsätzlichen Informationen konnten eine Vielzahl von Fragen beantwortet werden. Großes Interesse fanden dabei insbesondere verschiedene Projekte zur „Interkulturellen Öffnung“ auf den unterschiedlichen Ebenen des Roten Kreuzes, das Engagement des Kreisverbandes im Landkreis in der Internationalen Arbeit weltweit und schließlich die Vielzahl praktischer Möglichkeiten der Kooperation vor Ort in Bobingen.

Am Ende eines für beide Seiten überaus informativen Nachmittages bei Kaffee und Kuchen, gebacken von Rotkreuzfrauen, stand die von beiden Seiten bekundete Bereitschaft zur zukünftigen Zusammenarbeit.

Teilnahme politische Informationsfahrt nach Berlin  

Gruppenfoto im Reichstag Berlin mit dabei Akpinar Habib und Suat Özdedeoglu

Unser 2. Vorsitzender Suat Özdedeoglu und unser Schriftführer Habib Akpinar nahmen vom 17.10.2011 bis 20.10.2011 an der politischen Informationsfahrt nach Berlin, organisiert durch die FDP, teil.

Es war eine sehr interessante Reise, wo wir die Möglichkeit bekamen, so ziemlich alle politischen Sehenswürdigkeiten in Berlin bestaunen zu können. Reichstag, Bundeskanzleramt, bayerische Landesvertretung, Brandenburger Tor, Fernsehturm, Siegessäule um nur einige wenige davon zu erwähnen.

Vielen Dank an die FDP Schwaben für die Einladung.

von links: Habib Akpinar, Johanna Mayr, Dennis Knop, Christina Zimmermann

100. Mitglieder  

26.06.2011

Geschenkübergabe für unsere 100. Mitglieder (von links) Arif Diri, Akpinar Mehmet und Akpinar Zeynep

Es freut uns sehr, dass unser Verein wächst und immer mehr Mitglieder eintreten, die unsere Ziele unterstützen.
Wir haben die Zielmarke von 100 Mitgliedern erreicht.

Das junge Paar Akpinar Zeynep und Akpinar Mehmet waren die Glücklichen neuen Mitglieder. Als 100. Mitglieder bekamen Sie ein Geschenk von unserem Vorsitzenden Arif Diri.

Diskussionsabend Thema Integrationspolitik FDP  

Am Mittwoch, den 13.04.2011 veranstaltete die FDP Augsburg- Land ein Diskussionsabend in Bobingen mit dem Thema:

Zwischen Multikulti und Einbürgerungstest –
Diskussionsabend zur
Integrationspolitik

Wir wurden eingeladen und nahmen auch Teil. Es fanden sehr interessante Gespräche statt. Die FDP hat Ihren Standpunkt erklärt. Wir als Verein schilderten was für unsere türkischen Mitbürger von Bedeutung wäre.

Am Schluss entstand dieses freundschaftliche Bild.