Gemeinsames Frühstück von links: Michael Danke, Franz Stellinger, Frau Lenski, Reinhold Lenski, Frau Danke

Agentur für Arbeit Schwabmünchen wird vom Freundschaftsverein als migrantenfreundliche Agentur ausgezeichnet.

Es war wieder ein gesprächsreiches Frühstück am 14.10.2012 mit zwei Ehrengästen, die unserer Einladung gefolgt sind. Herr Michael Danke, Geschäftsstellenleiter Agentur für Arbeit Schwabmünchen und Franz Stellinger 1.Bürgermeister Großaitingen.

Viele türkische Migranten haben uns in der Vergangenheit über die Agentur berichtet, wie freundlich die Mitarbeiter dort sind. Sie wurden immer freundlich beraten und bekamen immer Unterstützung. Man war gern angesehen und bekamen Hilfe, wenn sie Hilfe gebraucht haben.
Natürlich steht dahinter der Geschäftsstellenleiter, der seine Mitarbeiter aufbaut und Freundlichkeit vermittelt. Viele Bürger verlieren unschuldig ihre Arbeit und sind daher sehr traurig und hilflos. Jeder Bürger kann im Leben von diesem Schicksal betroffen sein. Unwissend, wie es weiter gehen soll wird die Agentur für Arbeit aufgesucht um Unterstützung und Hilfe zu erhalten. Umso mehr freut man sich natürlich wenn man freundliche Berater vor sich findet.
Solch positive Berichte freuen mich als Vorsitzenden vom Freundschaftsverein so sehr, daß wir die Agentur für Arbeit Schwabmünchen für diese Freundlichkeit gegenüber den Migranten mit einer Urkunde ausgezeichnet haben. Geschäftsstellenleiter Herr Michael Danke sagte bei Entgegennahme der Auszeichnung. "Es freut mich sehr, daß der Freundschaftsverein Bobingen uns als migrantenfreundlich ausgezeichnet hat. Ich nehme die Urkunde gern entgegen und werde meine Mitarbeiter loben und die Urkunde dort aufhängen, wo jeder sie sehen kann. Desweiteren möchte ich sagen, dass der Verein gute Arbeit leistet, um zwei Kulturen zusammen zu bringen, um sich besser kennen zu lernen. Diese Lobenswerte Aufgabe, möchte ich mit meiner Mitgliedschaft im Freundschaftsverein unterstützen, damit die Ziele auch erreicht werden können." Franz Stellinger, Großaitingen's 1.Bürgermeister sagte. "Ich finde es toll, sich zu treffen um sich kennen zu lernen und Vorurteile abzubauen. Ich lese die Aktionen vom Freundschaftsverein in der örtlichen Presse und glaube die vielen Begegnungsveranstaltungen sind ein sehr wichtiger Beitrag zur Integration. Ich bin gerne Mitglied geworden."
Ich bin als Vorsitzender immer begeistert, wenn Vertreter vom öffentlichen Leben, die sich in Ihrer Freizeit Zeit nehmen und bei unseren Veranstaltungen teilnehmen und auch noch Mitglied werden. Dem kann ich nur einen vorbildlichen Respekt aussprechen, da auch praktisch ein Zeichen gesetzt wird, um gemeinsam unsere Ziele zu erreichen.
Nächstes Frühstück ist am 11.11.2012. Ehrengast wird sein Schulleiter Werner Altmann vom Leonhard-Wagner-Gymnasium Schwabmünchen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.