Eintragung ins Ehrenbuch des Freundschaftsvereins von links: Arif Diri, Manfred Nerlinger (1. Bürgermeister Wehringen)

Ein Bürgermeister mit seiner vorbildlichen Toleranz

Wir freuen uns über jeden deutschen Gast,der bei Divan Restaurant mit uns frühstückt und ins Gespräch kommt. Es kommen jeden Monat mehr deutsche Freunde zum Frühstück. Viele erzählen vom Urlaub, Erlebnissen in der Türkei, von freundlichen Menschen, die sowohl beruflich als auch Privat in der Türkei waren. Es werden auch andere Erlebnisse erzählt.
Diesmal hat uns der Wehringer Bürgermeister Manfred Nerlinger mit seiner Teilnahme überrascht. Er hat Toleranz, Respekt, gegenseitige Wertschätzung geschaffen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, mit so einem aktiven Bürgermeister zu frühstücken. Wir haben über allgemeine Themen geredet und auch über Möglichkeiten in Wehringen eine Veranstaltung zu organisieren, die dem Miteinander dient. Ich freue mich als Vorsitzender auch über den Eintrag ins Ehrenbuch des Freundschaftsvereins und insbesondere über den Eintritt in unseren Verein.
Toleranz ist es, wenn wir uns begegnen. Sie ist keine einmalige Errungenschaft, sondern braucht jeden Monat neue Zeichen. Tolerant sein, heißt aktiv sein, bedeutet aktives Verstehen, aktives Aufeinander zugehen, aktive Wertschätzung. Nur so kann es uns bei kulturellen und religiösen Unterschieden gelingen, das Gegeneinander, das Ab- und Ausgrenzen abzubauen und ein sinnerfülltes Miteinander und Füreinander aufzubauen. Ein langer Weg, eine Herausforderung für den Freundschaftsverein.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.